Gedicht des Monats


Willkommen Mond, schenke dein Licht,
das in die stillen Täler lacht
mit Wäldern märchentief und dicht denen,
die ruhelos im Haus,
in Stadt und Straßen sich nicht finden,
obwohl sie goldne Bänder binden,
und leuchte ihnen heut voraus
auf tiefverschneiten Winterwegen.
Gib allen Wanderern durch die Nacht
der Welt, bis dass ihr Gang vollbracht,
für jeden Schritt des Himmels Segen!



Foto: Martin Ecker